Wie viel Geld müssen Sie gespart haben, bevor Sie in Singapur in den Ruhestand gehen können?

Ausgabezeit: 2022-07-22

Das obligatorische Rentenalter in Singapur beträgt 65 Jahre für Männer und Frauen.Nach Angaben des Central Provident Fund Board benötigt eine Person mindestens 240.000 S$ an Ersparnissen (nach Berücksichtigung der Inflation), um sich in Singapur bequem zur Ruhe setzen zu können.Diese Zahl steigt auf 320.000 S$, wenn Sie vorhaben, allein von Ihren Investitionen zu leben. Wenn Sie vorzeitig in den Ruhestand gehen oder Ihren Lebensstil nach der Pensionierung einschränken möchten, streben Sie einen höheren Betrag als diesen Betrag an und berücksichtigen Sie zusätzliche Mittel für Krankheitskosten und Reisen Kosten und andere Eventualitäten.Dies sollte Ihnen dennoch einen guten Ausgangspunkt bieten. Hier sind einige weitere Einzelheiten dazu, wie viel Geld Sie benötigen: Für einen komfortablen Ruhestand in Singapur, der ein monatliches Wohngeld und ein monatliches Essensgeld von 1.350 USD pro Monat sowie 2.500 USD pro Jahr für Reisen umfasst Kosten: Mindestens 400.000 S$ Inflationsbereinigt: Mindestens 480.000 S $ Für einen unkomplizierten Ruhestand ohne monatliches Wohngeld oder Essensgeld: Mindestens 600.000 S $ Inflationsbereinigt: Mindestens 720.000 S $ Die erforderlichen Mindestsparbeträge variieren je nach Ehe Status und ob Sie Kinder haben oder nicht.Sprechen Sie mit einem Finanzberater darüber, was für Sie auf der Grundlage Ihrer individuellen Umstände am besten ist. „Wie viel Geld brauche ich, um in Singapur in den Ruhestand zu gehen?" wurde ursprünglich von The Better Life Lab veröffentlicht, das Teil der Vox Media Group ist. Der Artikel wurde mit Genehmigung des Autors erneut veröffentlicht."

Es gibt keine allgemeingültige Antwort darauf, wie viel Geld jemand braucht, um sich in Singapur bequem zur Ruhe zu setzen – der Betrag hängt von vielen Faktoren wie dem Familienstand und der Anzahl der Angehörigen ab.Aber nach Zahlen des Central Provident Fund Board (CPFB) kann jemand, der hier in den Ruhestand gehen möchte, damit rechnen, dass er nach Berücksichtigung der Inflation mindestens 240.000 Dollar sparen muss – dies erhöht sich, wenn nur das Anlageeinkommen berücksichtigt wird, das Rentner benötigen würden rund 320.000 Dollar gespart!

Natürlich sind dies nur Schätzungen, also sprechen Sie mit einem Finanzberater darüber, was in Ihrer spezifischen Situation wirklich notwendig ist!Aber selbst wenn Sie diese Zahlen noch nicht ganz erreicht haben – es gibt viele Möglichkeiten, bis zum Ruhestand zu sparen, ohne allzu große Probleme zu haben, dieses Ziel im Laufe der Zeit zu erreichen!Hier sind 5 Tipps, wie einfach es ist, für den Ruhestand zu sparen, während man in Singapur lebt:-

  1. Schließen Sie sich einem arbeitgeberfinanzierten Rentensystem an - Dies kann durch Arbeit oder sogar durch freiwillige Beiträge der Mitarbeiter selbst erfolgen - dies wird erheblich dazu beitragen, langfristige Sparziele zu erreichen.
  2. Überprüfen Sie Ihre Ausgabengewohnheiten – Gibt es Bereiche, in denen unnötige Ausgaben gekürzt werden können?Vielleicht Dinge impulsiv kaufen statt nachdenklich?Oder exzessiv auswärts essen?Sobald diese Bereiche identifiziert wurden, können im Laufe der Zeit schrittweise Änderungen vorgenommen werden.
  3. Profitieren Sie von den verfügbaren Steuererleichterungen – Zum Beispiel könnte das Einzahlen in individuelle Rentenkonten (IRAs) zu beträchtlichen Steuereinsparungen führen, sobald die Beiträge während des gesamten Arbeitslebens regelmäßig gezahlt wurden.
  4. Erwägen Sie die Verwendung von Zahlungsmitteläquivalenten wie Investmentfonds oder Anleihen, anstatt alle Vermögenswerte in Aktien zu investieren, die während Marktabschwüngen volatil werden können - Auf diese Weise wird das Risiko auf mehrere Anlageoptionen verteilt und nicht an einem Ort konzentriert.
  5. Unterlagen zur Nachlassplanung prüfen - Wenn möglich Vorsorge für Todesfallsteuern etc. treffen, damit Erben genau wissen, was sie tun müssen, wenn ihre Angehörigen vorzeitig versterben.

Was ist die durchschnittliche Rentengröße in Singapur?

Wie viel Geld brauchen Sie, um sich in Singapur zur Ruhe zu setzen?Die Antwort hängt leider von einigen Faktoren ab, darunter Ihr Alter, wie lange Sie leben und sparen möchten und wie hoch die Inflation ist.Laut Untersuchungen der HSBC Bank Malaysia Ltd. liegt der durchschnittliche Rentenbetrag in Singapur jedoch bei 2 Millionen US-Dollar.Beachten Sie jedoch, dass es sich bei dieser Zahl nur um eine Schätzung handelt - Ihr tatsächlicher Bedarf kann davon abweichen.Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo Sie in Singapur mit dem Sparen für den Ruhestand beginnen sollen, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Finanzberater zu wenden oder unseren Ruhestandsplanungsleitfaden zu lesen.

Wie lange reichen meine Ersparnisse im Ruhestand, wenn ich mit X $ anfange?

Angenommen, Sie gehen 2030 in den Ruhestand und haben im Laufe Ihres Arbeitslebens 50.000 US-Dollar gespart. Hier ist, wie viel Geld Sie benötigen würden, um bequem in Singapur in Rente zu gehen:

$oder

$

Allerdings berücksichtigt diese Berechnung nicht die Inflation oder Veränderungen der Lebenshaltungskosten im Laufe der Zeit – daher ist es wichtig, diese Faktoren in Ihre Altersvorsorge einzubeziehen.Darüber hinaus können andere finanzielle Verpflichtungen wie Hypotheken oder die Ausbildung der Kinder dazu führen, dass Sie weniger Geld benötigen, um einen komfortablen Ruhestand zu erreichen.Sprechen Sie mit einem unabhängigen Finanzberater, um mehr darüber zu erfahren, wie viel Geld Sie benötigen, um sich in Singapur bequem zur Ruhe zu setzen.

  1. 5 Millionen, wenn Sie einen komfortablen Lebensstil mit 2.500 USD pro Monat führen (das nationale Durchschnittseinkommen)
  2. 7 Millionen, wenn Sie einen bescheideneren Lebensstil mit 3.000 US-Dollar pro Monat führen.

Ist es möglich, nur mit einem CPF Life-Plan in Rente zu gehen?

Die Altersvorsorge in Singapur kann eine entmutigende Aufgabe sein, insbesondere wenn Sie mit den Besonderheiten des Systems nicht vertraut sind.In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, wie viel Geld Sie benötigen, um sich in Singapur bequem und zu Ihren eigenen Bedingungen zur Ruhe zu setzen.

Zuallererst ist es wichtig zu verstehen, dass sich die Altersvorsorge in Singapur stark von dem unterscheidet, was die Menschen zu Hause gewohnt sind.Hier haben Sie in der Regel zwei Möglichkeiten, für die Altersvorsorge zu sparen: Sie können entweder auf Ihren CPF-Life-Plan setzen oder durch private Investitionen sparen.

CPF Life-Pläne bieten Rentnern eine sofortige Einkommensquelle, sobald sie das Alter von 65 Jahren erreicht haben.Diese Pläne sind jedoch mit bestimmten Einschränkungen verbunden, wie z. B. einer festen monatlichen Auszahlung und keiner Möglichkeit, Gelder vor Erreichen des 70. Lebensjahres abzuheben.

Wenn Sie sich stattdessen für private Anlagen entscheiden, müssen Sie jeden Monat eine größere Summe Geld beiseite legen, um einen komfortablen Ruhestand zu erreichen.Während es keine Garantien für Sparquoten oder Aktienkursschwankungen gibt, haben Sie durch frühzeitiges Anlegen mehr Kontrolle über Ihre zukünftige finanzielle Sicherheit.

Kurz gesagt, ob Sie sich für CPF Life oder private Kapitalanlagen entscheiden, hängt weitgehend von Ihren individuellen Umständen und Budgetbeschränkungen ab.Unabhängig davon, welchen Weg Sie einschlagen, ist es wichtig, frühzeitig mit dem Sparen zu beginnen, um sicherzustellen, dass Sie bis zum Erreichen des Rentenalters genügend Geld angespart haben.

Um zu berechnen, wie viel Geld Sie für den Ruhestand in Singapur benötigen, basierend auf Ihrer spezifischen Situation: Beginnen Sie damit, abzuschätzen, wie lange es dauern wird, bis Sie das Alter von 65 Jahren erreichen (unter der Annahme, dass beide Optionen – CPF Life und private Investition – einen Einkommensstrom bieten). . Berücksichtigen Sie als Nächstes die monatlichen Lebenshaltungskosten (Hypothekenzahlungen, Stromrechnungen usw.) sowie andere notwendige Kosten wie Gesundheitsprämien und Transportkosten (vorausgesetzt, dass beide Optionen eine Art Reise erfordern). Ziehen Sie schließlich alle bereits angesammelten Ersparnisse von Ihrem Ruhestandsziel ab (z. B. von den Gehaltsabzügen der Vorjahre) – dies sollte uns eine Schätzung unserer monatlichen erforderlichen Notgroschengröße geben, von jetzt an bis zu unserer Pensionierung .

Welche anderen Einkommensquellen im Ruhestand gibt es neben CPF und Ersparnissen?

Es gibt einige andere Einkommensquellen, die Ihnen im Ruhestand helfen können.Vielleicht möchten Sie auf Ihre Ersparnisse zurückgreifen, einen Kredit aufnehmen oder Teilzeit arbeiten.Darüber hinaus können Sie staatliche Leistungen wie das Senior Citizen Employment Scheme (SCES) oder die National Old Age Security (NOS) Rente erhalten.Es ist wichtig, einen Buchhalter oder Finanzplaner zu konsultieren, um herauszufinden, welche Option für Sie und Ihre spezifische Situation am besten geeignet ist.

Was sind die unterschiedlichen Auszahlungsregeln für Renten des privaten und öffentlichen Sektors in Singapur?

Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort, da der Geldbetrag, den Sie für Ihren Ruhestand in Singapur benötigen, von Ihren spezifischen Umständen abhängt.Einige allgemeine Tipps, wie viel Geld Sie benötigen, um sich in Singapur bequem zur Ruhe zu setzen, sind jedoch:

  1. Berechnen Sie Ihren Renteneinkommensbedarf mit einem Rentenrechner oder einem Rentenplanungstool.Dies wird Ihnen helfen zu verstehen, wie viel Geld Sie jedes Jahr von der privaten und öffentlichen Rente benötigen, um einen komfortablen Lebensstandard aufrechtzuerhalten, wenn Sie aufhören zu arbeiten.
  2. Berücksichtigen Sie andere Einkommensquellen wie Sozialversicherungsleistungen und Mieteinnahmen.Diese können sich im Laufe der Zeit summieren, daher ist es wichtig sicherzustellen, dass sie bei der Berechnung Ihres gesamten Finanzbedarfs berücksichtigt werden.
  3. Sorgen Sie dafür, dass Sie vor der Pensionierung genügend angespart haben – auch wenn Sie dafür mehr sparen als ursprünglich geplant.Eine gesunde Altersvorsorge ist der Schlüssel, um sicherzustellen, dass Sie im Alter nicht auf staatliche Hilfen oder Sozialhilfeprogramme angewiesen sind.
  4. Ziehen Sie in Betracht, in ein Land wie Singapur zu ziehen, in dem die Lebenshaltungskosten relativ niedrig sind – dies wird dazu beitragen, Ihre Gesamtausgaben zu senken, und Ihnen dennoch ein angenehmes Leben in den Ruhestandsjahren ermöglichen.

Was ist das früheste Alter, in dem ich ohne Strafe von meinem CPF-Konto abheben kann?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da sie von vielen Faktoren abhängt, unter anderem von Ihrem Alter und der Höhe Ihres angesparten Geldes.Wenn Sie jedoch 55 Jahre oder älter sind, können Sie bis zu 3.000 $ pro Monat abheben, ohne dass Ihnen Strafen entstehen.Wenn Sie unter 55 Jahre alt sind, liegt die Grenze bei 1.500 $ pro Monat niedriger.Darüber hinaus gibt es weitere Einschränkungen, die je nach Ihren individuellen Umständen gelten können.Beispielsweise müssen einige Personen möglicherweise ein Mindestguthaben auf dem Alterssparkonto vorweisen, bevor sie mit dem Abheben von Geldern von ihrem CPF-Konto beginnen können.Daher ist es wichtig, mit einem Buchhalter oder Finanzberater über Ihre spezifische Situation zu sprechen, um die genauesten Informationen zu erhalten.

Gibt es steuerliche Auswirkungen, wenn ich vor dem 55. Lebensjahr Geld von meinem CPF-Konto abhebe?

Die Altersvorsorge in Singapur kann eine entmutigende Aufgabe sein, aber mit den richtigen Informationen und Tools, die Ihnen zur Verfügung stehen, kann sie viel einfacher gestaltet werden.In diesem Leitfaden besprechen wir einige der Schlüsselfaktoren, die Sie berücksichtigen müssen, wenn Sie in Singapur in den Ruhestand gehen, einschließlich der Frage, wie viel Geld Sie benötigen, um sich bequem zurückzuziehen.Darüber hinaus werden wir einige steuerliche Auswirkungen untersuchen, die ins Spiel kommen können, wenn Sie sich entscheiden, vor dem 55. Lebensjahr Geld von Ihrem CPF-Konto abzuheben.Lesen Sie also weiter für alle Details, die Sie über die Altersvorsorge in Singapur wissen müssen!

Wie viel Geld brauche ich, um mich in Singapur bequem zur Ruhe zu setzen?

Wenn Sie darüber nachdenken, wie viel Geld Sie benötigen, um sich in Singapur bequem zur Ruhe zu setzen, ist es wichtig, zunächst genau zu verstehen, was „bequem“ für Sie bedeutet.Diese variiert je nach Ihren individuellen Lebensumständen und Bedürfnissen, daher ist es wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen, um zu berechnen, welche Sparsumme genügend finanzielle Sicherheit für Ihren gewünschten Lebensstil nach der Pensionierung bietet.Als allgemeine Faustregel gilt jedoch, dass die meisten Rentner, die in entwickelten Ländern leben, in ihren letzten Lebensjahren normalerweise zwischen 60 und 80 % ihres Einkommens vor dem Ruhestand benötigen (vorausgesetzt, sie sind nicht auf staatliche Leistungen angewiesen). Wenn Ihr Ziel also darin besteht, bequem von Ihren Investitionen zu leben, während Sie in den Ruhestandsjahren ein geringeres Arbeitspensum oder gar keine Arbeit genießen, benötigen Sie wahrscheinlich ein Jahreseinkommen zwischen 60.000 und 120.000 S$ pro Jahr (nach Berücksichtigung Inflation). In dieser Zahl sind keine mit dem Lebensunterhalt verbundenen Nebenkosten wie Wohnen oder Gesundheitsausgaben enthalten.

Abgesehen von den Einkommensanforderungen; Ein weiterer Faktor, der sich darauf auswirkt, wie viel Geld man braucht, um sich in Singapur bequem zur Ruhe zu setzen, sind die aktuellen Ersparnisse und Anlagerenditen.Unter der Annahme langfristig stabiler wirtschaftlicher Bedingungen (über 10 Jahre) können Anleger, die im Laufe der Zeit beträchtliche Notgroschen aufgebaut haben, feststellen, dass sie nach Erreichen des Rentenalters aufgrund vermehrter Anschaffungen nur noch 80 % - 90 % ihres Vorruhestandseinkommens benötigen Macht durch höhere Zinsen und längere Lebenserwartungen.Umgekehrt jedoch; Rentner, die nicht so aggressiv gespart haben oder keinen Zugang zu hochverzinslichen Anlagen haben, benötigen möglicherweise fast 100 % ihres Einkommens vor dem Ruhestand, nur um ihren aktuellen Lebensstandard nach dem Ruhestand aufrechtzuerhalten.

Vorausgesetzt, diese Grundannahmen sind richtig; Hier sind drei verschiedene Szenarien, die veranschaulichen, wie viel Geld man aufgrund verschiedener Sparniveaus benötigen könnte:

Szenario 1: Sie arbeiten derzeit Vollzeit und haben bereits 100.000 $ gespart, was 3 % einbringt.Nach Berücksichtigung von Steuern und Inflation belaufen sich diese Beträge auf jährlich 113.000 USD nach der Pensionierung, vorausgesetzt, es fallen keine weiteren Ausgaben an, die über die Grundbedürfnisse wie Nahrung und Unterkunft hinausgehen.

Szenario 2: Sie sind im Alter von 50 Jahren in den Ruhestand getreten und haben 30 Jahre Wert (~ 2 Millionen US-Dollar) konservativ in Niedrigzinsanleihen investiert und 5 % verdient.Ihre monatliche Rentenauszahlung (1.000 $) plus Sozialversicherungszahlungen (~1.000 $) beträgt nach der Pensionierung jährlich 2.000 $, vorausgesetzt, es fallen keine weiteren Ausgaben an, die über die Grundbedürfnisse wie Essen und Unterkunft hinausgehen.

Szenario 3: Sie sind im Alter von 50 Jahren in den Ruhestand getreten und haben 30 Jahre Wert (~ 2 Millionen US-Dollar) konservativ in Hochzinsanleihen investiert und 7 % verdient.Ihre monatliche Rentenauszahlung (1.000 USD) plus Sozialversicherungszahlungen (~ 1.000 USD) beläuft sich nach der Pensionierung auf 3.000 USD jährlich, vorausgesetzt, es fallen keine weiteren Ausgaben an, die über die Grundbedürfnisse wie Nahrung und Unterkunft hinausgehen.

Basierend auf diesen Beispielen; Es sollte klar sein, dass selbst wenn jemand weniger als hervorragende Ersparnisse hat oder nicht damit rechnet, jeden Monat nach dem Bezahlen von Rechnungen usw. genügend Geld übrig zu haben, immer noch eine gute Chance besteht, dass er einen komfortablen Ruhestand erreichen kann, indem er über 80% -90 spart % ihres Vorruhestandseinkommens pro Jahr.Dies setzt natürlich voraus, dass die zukünftigen Marktbedingungen langfristig relativ stabil bleiben!Wenn sich die Dinge drastisch ändern (z.

Wenn ich meine Altersvorsorge nicht vollständig finanzieren kann, welche Möglichkeiten gibt es für staatliche finanzielle Unterstützung?

Staatliche Finanzhilfeprogramme in Singapur sollen Einzelpersonen dabei helfen, für ihren Ruhestand zu sparen.Es gibt eine Reihe verschiedener Optionen, und jede hat ihre eigenen Zulassungsvoraussetzungen.

Die häufigste Art der staatlichen Finanzhilfe ist das Retirement Account Scheme (RAS). Mit diesem Programm können Sie bis zu 30.000 S$ pro Jahr auf ein staatlich gefördertes Konto einzahlen, das steuerfrei wächst, bis Sie das Alter von 65 Jahren erreichen.Sobald Sie dieses Alter erreicht haben, wird das Geld auf Ihrem Konto als normales Einkommen besteuert.

Eine weitere Option ist das National Savings Certificate (NSC). Mit diesem Programm können Sie Ihr Geld in Staatsanleihen oder Einlagenzertifikate investieren.Die Zinsen für diese Investitionen sind steuerlich absetzbar, sodass im Laufe der Zeit erhebliche Einsparungen erzielt werden können.

Wenn Sie Ihren Ruhestand nicht vollständig selbst finanzieren können, gibt es in Singapur auch eine Reihe von staatlichen Rentensystemen.Diese Programme bieten großzügige Vorteile, einschließlich monatlicher Zahlungen ab nur 50 S$ pro Monat, sobald Sie in Rente gehen.Sie müssen bestimmte Anspruchsvoraussetzungen erfüllen, aber diese Programme können einen erheblichen Geldbetrag für Ihre Altersvorsorge bereitstellen.

Wie wirkt sich die Inflation darauf aus, wie viel Geld ich im Ruhestand benötige?

Wenn Sie in den Ruhestand gehen, wirkt sich die Inflation darauf aus, wie viel Geld Sie benötigen.Der Verbraucherpreisindex (CPI) misst die durchschnittliche Preisänderung von Waren und Dienstleistungen, die von städtischen Verbrauchern gekauft werden.CPI ändert sich im Laufe der Zeit, da die Preise für Waren und Dienstleistungen variieren.Wenn Sie die Inflation berücksichtigen, sinkt Ihre Kaufkraft, wenn die Lebenshaltungskosten steigen.

Wenn Ihr Gehalt beispielsweise 50.000 USD pro Jahr beträgt, der CPI jedoch jedes Jahr um 2 % steigt, würde Ihr Gehalt nach 10 Jahren 52.500 USD betragen, aber Ihre Kaufkraft wäre aufgrund der Inflation auf 51.250 USD gesunken.

Bin ich automatisch in eine Betriebsrente eingeschrieben, wenn ich in Singapur zu arbeiten beginne, und wenn ja, wie viel trägt mein Arbeitgeber dazu bei?

Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort, da der Geldbetrag, den Sie für Ihren Ruhestand in Singapur benötigen, von Ihren individuellen Umständen abhängt.Wenn Sie jedoch mindestens 55 Jahre alt sind und mindestens zwei Jahre in Singapur gearbeitet haben, werden Sie im Allgemeinen automatisch in eine Betriebsrente aufgenommen.Ihr Arbeitgeber zahlt dann einen Prozentsatz Ihres Gehalts in die Pensionskasse ein.Die genaue Beitragshöhe richtet sich nach den Regelungen der Altersvorsorge Ihres Arbeitgebers.In der Regel beteiligt sich der Arbeitgeber jedoch mit rund 8 % Ihres Gehalts an einer betrieblichen Altersversorgung.Wenn Sie also ein Jahresgehalt von 50.000 US-Dollar verdienen, würde Ihr Arbeitgeber jedes Jahr 4.000 US-Dollar zu Ihrer Altersvorsorge beitragen.

Wenn Sie nicht automatisch in eine Betriebsrente aufgenommen werden möchten und selbst entscheiden möchten, wie viel Geld Sie für den Ruhestand sparen möchten, stehen Ihnen mehrere Optionen zur Verfügung.Sie können bei einem Anlageberater oder Bankkontoanbieter einen personalisierten Altersvorsorgeplan einrichten.Alternativ können Sie über Online-Plattformen wie eTrade Singapore oder PropNexus Property Portal direkt in Aktien oder Immobilien investieren.

Wenn ich Singapur verlasse, bevor ich das Mindestrentenalter erreicht habe, kann ich trotzdem auf meine CPF-Ersparnisse zugreifen?

Ja, Sie können auch dann noch auf Ihre CPF-Ersparnisse zugreifen, wenn Sie Singapur verlassen, bevor Sie das Mindestrentenalter erreicht haben.Es kann jedoch Einschränkungen geben, wie viel Geld Sie jedes Jahr von Ihrem Konto abheben können.Für weitere Informationen müssen Sie sich an den CPF-Vorstand wenden.

Werden meine Gesundheitsbedürfnisse im Ruhestand abgedeckt, wenn ich keine Versicherungspolice habe?

Angenommen, Sie gehen in Singapur in den Ruhestand, lautet die Antwort auf diese Frage, dass dies von Ihrer spezifischen Situation abhängt.Wenn Sie einen arbeitgeberfinanzierten Altersvorsorgeplan haben, werden Ihre Gesundheitsbedürfnisse wahrscheinlich abgedeckt.Wenn Sie jedoch selbstständig sind oder keine Altersvorsorge haben, müssen Sie Ihre Gesundheitskosten möglicherweise selbst tragen.

Eine Möglichkeit abzuschätzen, wie viel Geld Sie benötigen, um sich in Singapur bequem zur Ruhe zu setzen, ist die Berechnung Ihrer jährlichen Einkommensersatzrate (AIR). Diese Zahl sagt Ihnen, wie viele Jahre Ihres aktuellen Gehalts Sie jedes Jahr sparen müssten, um nach der Pensionierung den gleichen Lebensstandard zu halten.

Ein weiterer Faktor, der beeinflussen kann, wie viel Geld Sie für den Ruhestand benötigen, ist die Inflation.Je teurer es im Laufe der Zeit wird, in Singapur zu leben, desto mehr Geld werden Sie wahrscheinlich jedes Jahr benötigen, um Ihren Lebensstil vor dem Ruhestand aufrechtzuerhalten.Daher ist es wichtig, sowohl Ihr Einkommen als auch Ihre Inflationsraten sorgfältig zu berücksichtigen, wenn Sie Ihren Ruhestand in Singapur planen.