Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Kongress Studentendarlehen erlässt?

Ausgabezeit: 2022-09-20

Es gibt keine endgültige Antwort auf diese Frage, da sie von einer Vielzahl von Faktoren abhängt, einschließlich der politischen Situation in den Vereinigten Staaten zu einem bestimmten Zeitpunkt.Es wird jedoch allgemein angenommen, dass die Wahrscheinlichkeit gering ist, dass der Kongress Studentendarlehen erlässt.Denn viele Kongressabgeordnete sind besorgt über die finanziellen Auswirkungen, die ein Erlass von Studiendarlehen auf die Steuerzahler haben würde.Darüber hinaus kann der Gesetzgeber zögern, Studenten, die keine wesentlichen Fortschritte bei den Rückzahlungsbemühungen erzielt haben, Erleichterungen zu gewähren. Natürlich gibt es Ausnahmen von dieser Regel.Wenn es eine breite öffentliche Unterstützung für den Erlass von Studentendarlehen gibt oder wenn der Kongress der Ansicht ist, dass dies zur Stimulierung des Wirtschaftswachstums beitragen würde, dann besteht eine größere Chance, dass sie im Namen der Studenten handeln.

Wie viele Menschen sind von Studienkreditschulden betroffen?

Was sind die Vorteile der Vergebung?Welche Folgen hat es, Studiendarlehen nicht zu erlassen?Wie qualifiziert man sich für Vergebung?Wann ist Vergebung am wahrscheinlichsten?Wer kann den Erlass des Studiendarlehens beantragen?Was sind die Voraussetzungen für den Erlass eines Studentendarlehens?Gibt es eine Grenze, wie viel Schulden erlassen werden können?Kann ich meine Studiendarlehensschulden als Sicherheit für ein neues Darlehen verwenden?Sollte ich einen Anwalt konsultieren, bevor ich den Erlass des Studentendarlehens beantrage?"

Studentendarlehen sind zu einer der häufigsten Formen der Verschuldung in Amerika geworden.Die durchschnittliche Person hat insgesamt über 37.000 US-Dollar an Studentendarlehensschulden.Diese Zahl wächst jedes Jahr, und es wird geschätzt, dass bis 2020 mehr als 50 % aller Erwachsenen irgendeine Form von Studienkreditschulden haben werden.

Trotz dieser Tatsache ist vielen Menschen nicht klar, dass sie möglicherweise ihre gesamten Studiendarlehen erlassen bekommen können.In diesem Leitfaden werden wir besprechen, was jemanden für den Erlass eines Studentendarlehens qualifiziert, was die Anforderungen sind, wann dies am wahrscheinlichsten ist und wer einen Antrag stellen kann.

Das Wichtigste zuerst: Was ist der Erlass von Studentendarlehen?

Wenn Sie bundesstaatliche oder private Studenten- oder Hochschuldarlehen haben, die ursprünglich nach dem 1. Oktober 2007 (der „Erlasszeitraum“) ausgestellt wurden, haben Sie möglicherweise Anspruch auf Erlass Ihres gesamten Guthabens, sofern bestimmte Bedingungen erfüllt sind.Um Anspruch auf Bundesstudentendarlehenserlass (SLA) zu haben, müssen Sie diese beiden Kriterien erfüllen:

1) Sie müssen die Rückzahlung Ihrer ursprünglichen Darlehen nach dem 1. Oktober 2007 eingegangen sein; und 2) Ihr ausstehender Gesamtkapitalsaldo für alle Ihre Darlehen darf zum Zeitpunkt der Antragstellung 57.000 USD nicht überschreiten.Wenn Sie auch direkt subventionierte Darlehen (DSLs), Perkins-Darlehen oder FFELP PLUS-Darlehen halten, die vor dem 1. Juli 1998 (der „Zeitraum vor 1998“) aufgenommen wurden, dann wird nur die Hälfte Ihres ausstehenden Kapitalsaldos für diese Darlehen auf die Schuldengrenze angerechnet . Wenn Sie jedoch JEDES direkte Konsolidierungsdarlehen begleichen, das nach dem 1. Oktober 2007 bis zum 1. Juli 2018 gewährt wurde, dann werden ALLE ausstehenden Kapitalsalden aus ALLEN direkten Konsolidierungsdarlehen auf die Schuldengrenze angerechnet. Bitte besuchen Sie unsere Webseite mit dem Titel „Federal Student Loan Forgiveness“ unter www2.ed.gov/offices/OSFAP/forgivensla/.Kreditnehmer von privaten Bildungsdarlehen sollten sich mit ihrem jeweiligen Kreditgeber über die Förderfähigkeit nach geltendem Landesrecht beraten).

Das zweite Kriterium – kein ausstehender Kapitalbetrag über 57.000 USD – gilt nicht, wenn Sie Ihre Bundesbildungsdarlehen innerhalb von 60 Tagen nach Abschluss jedes einzelnen Konsolidierungsschritts zu einem neuen Bundesbildungsdarlehen konsolidieren (z. B. Refinanzierung eines privaten Bildungsdarlehens in ein staatlich unterstütztes Bildungsdarlehen). . Bitte beachten Sie, dass selbst wenn beide oben genannten Kriterien erfüllt sind, aber noch ein ausstehender Restbetrag für alle verbleibenden ursprünglichen Bundesbildungsdarlehen über 57000 $ bei EFCAS hinterlegt ist, diese Darlehen NICHT VERGEBEN WERDEN, da sie nicht unter eine der oben aufgeführten Definitionen fallen!Alle anderen Schulden wie Kreditkartenguthaben usw.

Warum steigen die Studienkreditschulden weiter?

Es gibt einige Gründe, warum die Schulden bei Studentendarlehen weiter steigen.Ein Grund dafür ist, dass viele Menschen mehr Kredite aufnehmen, als sie zurückzahlen können.Dies liegt daran, dass die Zinsen für Studentendarlehen schneller gestiegen sind als die Inflation, was bedeutet, dass die Kreditnehmer im Laufe der Zeit mehr Gesamtkosten zahlen.Ein weiterer Grund ist, dass es keine wirklichen Grenzen dafür gibt, wie viel Studenten von der Regierung leihen können, so dass Colleges und Universitäten in der Lage waren, die Studiengebühren zu erhöhen, obwohl ihre Budgets für finanzielle Unterstützung zurückgegangen sind.Laut der New York Times „wuchs der Betrag der Bundesmittel für Zuschüsse und Stipendien zwischen 2006 und 2012 nur um 3 Prozent, während der Betrag für direkte Darlehen um fast 50 Prozent anstieg“ (Huffington Post). Dies bedeutet, dass sich mehr Schüler Geld von der Regierung leihen, anstatt Hilfe von ihren Schulen zu erhalten.Schließlich brauchen einige Leute, die Studiendarlehen aufnehmen, diese eigentlich nicht, weil sie keinen guten Job finden, der genug bezahlt, um alle ihre Ausgaben zu decken.In diesem Fall wird es für diese Kreditnehmer schwieriger, ihre Schulden zurückzuzahlen, da sie kein Einkommen erzielen.All diese Faktoren zusammen machen es sehr schwierig für Menschen, die Geld für Studentendarlehen schulden, sie vollständig loszuwerden.

Wie lassen sich Studiendarlehensschulden im Vergleich zu anderen Formen von Verbraucherschulden vergleichen?

Welche Folgen hat die Nichtzahlung von Studienkrediten?Was kann getan werden, um die Höhe der Studienkreditschulden zu reduzieren?Können Studentendarlehensschulden im Konkurs erlassen werden?Woher weiß ich, ob mein Studiendarlehen erlassen werden kann?Was soll ich tun, wenn ich Insolvenz erwäge und Schulden aus Studiendarlehen habe?

Studiendarlehen sind eine der häufigsten Formen von Verbraucherschulden.Sie sind in der Regel teurer als andere Arten von Verbraucherschulden, wie z. B. Kreditkartenschulden, und sie ziehen eine Reihe von Konsequenzen nach sich, wenn Sie sie nicht rechtzeitig zurückzahlen.

Wenn Sie Ihr Studiendarlehen nicht zurückzahlen können, kann einiges passieren.Erstens kann Ihr Kreditgeber Maßnahmen gegen Sie ergreifen, z. B. eine Klage einreichen oder Ihren Lohn pfänden.Zweitens kann Ihr Kreditgeber ein Pfandrecht auf jedes Eigentum stellen, das Sie besitzen.Das bedeutet, dass sie Ihre Immobilie versteigern können, es sei denn, Sie haben das Geld, um sie zuerst abzuzahlen.Schließlich können Kreditgeber alle Vermögenswerte beschlagnahmen, die Sie haben (einschließlich Bankkonten und Autos), um den ausstehenden Betrag Ihrer Kredite zu decken.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Schuldenlast Ihres Studentendarlehens zu reduzieren oder zu beseitigen.Sie könnten versuchen, Ihre Kredite zu einem niedrigeren Zinssatz zu refinanzieren oder bei einem privaten Kreditgeber zu leihen, anstatt eine staatlich unterstützte Institution wie Student Loan Express zu verwenden. Darüber hinaus stehen viele Programme zur Verfügung, die nach Ablauf bestimmter Zeiträume einen teilweisen oder vollständigen Erlass ausstehender Salden anbieten.Wenn Sie Insolvenz erwägen und Schulden aus Studentendarlehen haben, ist es wichtig, mit einem Anwalt über alle Ihnen zur Verfügung stehenden Optionen zu sprechen, bevor Sie Entscheidungen treffen.

Was wären die Folgen eines Schuldenerlasses für Studentendarlehen?

Was sind die Vorteile des Schuldenerlasses für Studentendarlehen?Was sind die Folgen eines Nichterlasses von Studiendarlehensschulden?

Wenn Sie ausstehende Studiendarlehen haben, besteht eine gute Chance, dass Sie eine Vergebung in Betracht ziehen möchten.Vergebung kann eine Reihe von Vorteilen haben, darunter die Reduzierung Ihrer monatlichen Zahlungen, die Freigabe von Geld für andere Zwecke und die Verbesserung Ihrer Kreditwürdigkeit.Mit der Vergebung sind jedoch auch Risiken verbunden.Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Kredite zu erlassen, seien Sie sich der möglichen Folgen bewusst.

Das erste, was Sie verstehen müssen, ist, dass Vergebung nicht immer einfach oder unkompliziert ist.Um sich für Vergebung zu qualifizieren, müssen Sie bestimmte Anforderungen erfüllen (z. B. monatliche Mindestzahlungen) und die Regierung kann Unterlagen (z. B. Steuererklärungen) verlangen, um den Antrag zu genehmigen.Wenn Sie Vergebung erwägen, ist es wichtig, mit einem erfahrenen Finanzberater über Ihre spezifische Situation und Optionen zu sprechen.

Es gibt auch mögliche Konsequenzen, wenn Sie Ihre Kredite nicht vergeben.Wenn Sie beispielsweise die erforderlichen Zahlungen für Ihre erlassenen Kredite für einen bestimmten Zeitraum nicht leisten, kann die Regierung erneut damit beginnen, Zinsen für diese Schulden einzuziehen.Darüber hinaus können Strafen oder Gebühren im Zusammenhang mit der Nichtzahlung Ihrer Studiendarlehen anfallen, selbst wenn Sie sich später entscheiden, diese zu erlassen.Es ist wichtig, einen Anwalt zu konsultieren, wenn Sie Fragen zu einem dieser möglichen Ergebnisse haben.

Insgesamt hat Vergebung einige erhebliche Vorteile und Risiken – es ist wichtig, beide Seiten abzuwägen, bevor man eine Entscheidung trifft.Wenn Sie erwägen, Ihre Studiendarlehen zu erlassen, sprechen Sie zuerst mit einem erfahrenen Finanzberater, damit er Sie durch den Prozess führen und Ihre Interessen schützen kann.

Würde der Schuldenerlass für Studentendarlehen mehr Menschen dazu anregen, aufs College zu gehen?

Die Antwort auf diese Frage ist kompliziert.Auf der einen Seite würde der Erlass von Studentendarlehensschulden wahrscheinlich mehr Menschen dazu anregen, aufs College zu gehen, weil die Kosten für eine College-Ausbildung weniger belastend wären.Andererseits könnte der Schuldenerlass für Studentendarlehen auch zu einem Anstieg der Studiengebühren führen, da Hochschulen und Universitäten versuchen, ihre Verluste von früheren Absolventen wieder hereinzuholen, die ihre Darlehen nicht mehr zurückzahlen müssen.Ob der Kongress letztendlich Studentendarlehensschulden erlässt oder nicht, steht noch in den Sternen.Sollten sie sich jedoch entscheiden, alle ausstehenden Studiendarlehensschulden zu erlassen, hätte dies wahrscheinlich erhebliche Auswirkungen sowohl auf die Erschwinglichkeit als auch auf die Zugänglichkeit der Hochschulbildung für Studenten im ganzen Land.

In den letzten Jahren gab es zunehmende Besorgnis über die steigenden Kosten der Hochschulbildung und deren Auswirkungen auf Studenten und Familien in ganz Amerika.Ein wesentlicher Faktor, der zu diesen Kosten beiträgt, ist die Höhe der Schulden, die Studenten nach ihrem Hochschulabschluss tragen.Laut dem Wall Street Journal „schuldet der durchschnittliche amerikanische Student jetzt 37.172 Dollar an Bundes- und Privatdarlehen – mehr als je zuvor“ (Nordstrom). Diese enorme Schuldenmenge kann für Studenten schwierig zu handhaben sein und führt oft dazu, dass sie ihre Kredite nicht rechtzeitig zurückzahlen können.Tatsächlich hat laut The Huffington Post „eine Studie ergeben, dass fast die Hälfte aller Kreditnehmer, die innerhalb von drei Jahren mit der Rückzahlung ihrer staatlichen Studentendarlehen begannen, Probleme hatten, selbst Teilzahlungen zu leisten, hauptsächlich aufgrund der hohen Zinssätze“ (Barrett).

Eine mögliche Lösung für dieses Problem ist der Erlass von Studiendarlehensschulden.Erlassprogramme ermöglichen Kreditnehmern, die erhebliche Fortschritte bei ihrem Rückzahlungsplan gemacht haben (z. B. nachdem sie mindestens 90 % ihres ursprünglichen Saldos zurückgezahlt haben), alle oder einen Teil ihrer ausstehenden Schulden von der Regierung erlassen zu lassen 。 Derzeit sind zwei Erlassprogramme verfügbar das US-Bildungsministerium: das Public Service Loan Forgiveness Program (PSLF) und das Teacher Loan Forgiveness Program (TLF). Beide Programme erfordern, dass Kreditnehmer bestimmte Anspruchsvoraussetzungen erfüllen, einschließlich einer Vollzeitbeschäftigung bei einem qualifizierten Arbeitgeber für 10 Jahre nach Abschluss der Schule, 120 aufeinanderfolgende monatliche Zahlungen während der Schulzeit und keine ausstehenden Salden für berechtigte Bundesdarlehen zum Zeitpunkt der Vergebung angefordert .

Trotz der vielen Vorteile gibt es einige Bedenken hinsichtlich des Erlasses von Studiendarlehensschulden, die berücksichtigt werden sollten, bevor Sie dies tun. Erstens könnte Vergebung zu einem Anstieg der Studiengebühren führen, da Hochschulen und Universitäten versuchen, ihre Verluste durch frühere Absolventen auszugleichen, die ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen können. Zweitens sollte Vergebung mit Vorsicht angegangen werden, da dies zu einer erhöhten Schuldenlast bei der nächsten Generation von Studenten führen könnte. Drittens, obwohl sowohl PSLF als auch TLF allen Kreditnehmern Vorteile bieten, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, werden nicht alle Kreditnehmer davon profitieren, da nur eine Minderheit der derzeit bei qualifizierenden Organisationen beschäftigten Personen nach 10 Jahren einen Vollzeitstatus erlangen kann (Nordstrom).Insgesamt gibt es zwar viele Bedenken hinsichtlich des Schuldenerlasses für Studentendarlehen, wie hohe Zinsen und steigende Studienkosten, aber die potenziellen Vorteile überwiegen größere Probleme.

Wie würde sich die Wirtschaft auswirken, wenn die Schulden des Studentendarlehens erlassen würden?

In den Vereinigten Staaten gibt es über 1,3 Billionen US-Dollar an Studentendarlehensschulden, und sie wachsen jeden Tag.Wenn der Kongress all diese Schulden erlassen würde, hätte dies enorme Auswirkungen auf die Wirtschaft.Die Auswirkungen würden in der gesamten Gesellschaft zu spüren sein, von Unternehmen, die auf Verbraucherausgaben angewiesen sind, um sich über Wasser zu halten, bis hin zu Arbeitnehmern, die möglicherweise keine Kredite mehr aufnehmen müssen, um ihre Ausbildung zu bezahlen.Es ist ein unglaublich komplexes Thema mit vielen möglichen Konsequenzen, aber im Kern geht es um eine einfache Frage: Würdest du lieber jemandes gesamten Studentendarlehensschulden erlassen oder abbezahlen lassen?

Die Antwort ist offensichtlich für jeden anders, aber es gibt einige allgemeine Trends, die es wert sind, berücksichtigt zu werden.Wenn Sie zum Beispiel jünger sind und noch nicht viele Studienkreditschulden angehäuft haben, würde ein Erlass wahrscheinlich größere Auswirkungen auf Ihren Geldbeutel haben, als Ihre Kredite vorzeitig zurückzuzahlen.Auf der anderen Seite, wenn Sie eine Menge Studentendarlehensschulden haben und nicht glauben, dass Sie jemals in der Lage sein werden, alles zurückzuzahlen (oder wenn die Zinssätze steigen, nachdem der Kongress die Darlehen vergeben hat), dann zahlen Sie Ihre Darlehen zurück Möglichst bald wäre sinnvoller.

Es hat auch große Auswirkungen auf die Wirtschaft als Ganzes, wenn wir eine Zunahme von Menschen sehen, die mit ihren Schulden in Verzug geraten.Das könnte zu höheren Zinssätzen und einer geringeren Kreditaufnahmekapazität für Unternehmen und Verbraucher gleichermaßen führen – keine gute Nachricht, wenn wir bereits mit hoher Arbeitslosigkeit und wirtschaftlicher Unsicherheit zu kämpfen haben.Auch wenn Vergebung oberflächlich wie eine einfache Lösung erscheinen mag – kostenloses Geld!- hinter all dem steckt tatsächlich eine ganze Menge Komplexität, die alles betrifft, von unseren Brieftaschen bis hin zu unserer Arbeitsplatzsicherheit.

Was sind einige mögliche Lösungen zur Reduzierung oder Beseitigung von Studiendarlehensschulden?

Der durchschnittliche amerikanische Student schließt sein Studium mit mehr als 37.000 $ Schulden ab.Aber es gibt Möglichkeiten, diese Schulden zu reduzieren oder zu beseitigen.Hier sind vier mögliche Lösungen:

  1. Konsolidieren Sie Ihre Kredite zu einem zinsgünstigen Kredit.
  2. Verwenden Sie einen Tilgungsplan, der zu Ihrem Budget passt und es Ihnen ermöglicht, Ihre Kredite so schnell wie möglich zurückzuzahlen.
  3. Beantragen Sie finanzielle Unterstützung, wenn Sie sich dafür qualifizieren.
  4. Ziehen Sie ein Programm zum Erlass von Studentendarlehen in Betracht, wenn Sie sich dafür qualifizieren können.

Gibt es einen historischen Präzedenzfall dafür, dass der Kongress massenhaft Studentendarlehen erlässt?

Es gibt keine endgültige Antwort auf diese Frage, da sie weitgehend von der spezifischen Situation und der Geschichte der Vergebung von Studentendarlehen im Kongress abhängt.Einige allgemeine Punkte, die es wert sind, erwähnt zu werden, umfassen jedoch die folgenden:

-Es ist höchst unwahrscheinlich, dass der Kongress alle oder sogar die meisten Studentendarlehen auf einmal vergeben wird.Dies wäre beispiellos und wahrscheinlich verfassungswidrig.Stattdessen können einzelne Darlehen im Laufe der Zeit als Teil größerer Gesetzespakete oder durch administrative Maßnahmen des Bildungsministeriums erlassen werden.

- Der Erlass von Studentendarlehen wurde schon früher in Betracht gezogen, aber noch nie in einem so großen Umfang.Im Jahr 2007 schlug der damalige Senator Barack Obama einen Gesetzentwurf mit dem Namen The College Cost Reduction and Access Act (CCRAA) vor, der einen teilweisen Erlass von Studentendarlehen für diejenigen vorsah, die mindestens zwei Jahre College absolviert und gleichzeitig zufriedenstellende akademische Fortschritte erzielt hatten.Die CCRAA scheiterte schließlich am Kongress, weil die Finanzindustrie stark dagegen war.

- Das Problem des Erlasses von Studentendarlehen ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, da immer mehr Studenten Schwierigkeiten haben, ihre Schuldenlasten zu begleichen.Einige Gesetzgeber haben sich für den Erlass von Studiendarlehen ausgesprochen, um diesen Personen zu helfen, wieder auf die Beine zu kommen und ihr Leben neu zu beginnen.Allerdings gibt es noch viele Diskussionen zu diesem Thema, und unter Gesetzgebern oder politischen Entscheidungsträgern besteht noch kein klarer Konsens darüber, wie am besten vorgegangen werden soll.

Wie würden private Kreditgeber betroffen sein, wenn der Kongress alle ausstehenden Studentendarlehen erlässt, die der Regierung geschuldet werden?

Es gibt einige Möglichkeiten, wie private Kreditgeber betroffen wären, wenn der Kongress alle ausstehenden Studentendarlehen erlassen würde, die der Regierung geschuldet werden.

Erstens möchten einige private Kreditgeber möglicherweise keine Geschäfte mit der Regierung machen, wenn dies bedeutet, dass sie alle ihre ausstehenden Studentendarlehen erlassen müssen.Dies könnte zu einem Rückgang der verfügbaren Kredite für Studenten und zu einem Anstieg der Zinssätze für diese Kredite führen.

Zweitens verdienen viele private Kreditgeber Geld, indem sie Zinsen für Studienkredite verlangen.Wenn der Kongress alle Schulden erlässt, könnte dies zu einem Rückgang der Einnahmen für diese Unternehmen führen.In einigen Fällen könnte dies bedeuten, dass diese Unternehmen ganz aus dem Geschäft ausscheiden.

Schließlich würde der Erlass aller Schulden wahrscheinlich dazu führen, dass der Wert der Studentendarlehensportfolios erheblich sinkt.Dies könnte sich auf Kreditnehmer auswirken, die bereits Kredite aufgenommen haben, und ist wahrscheinlich der Grund, warum viele private Kreditgeber gegen diese Idee sind.

Wäre es logistisch möglich, dass der Kongress alle ausstehenden Studentendarlehen erlässt, ohne weit verbreitetes Chaos und Verwirrung zu stiften?

Ja, es ist technisch möglich, dass der Kongress alle ausstehenden Studentendarlehen erlässt, ohne weit verbreitetes Chaos und Verwirrung zu stiften.Dies würde jedoch wahrscheinlich eine grundlegende Überarbeitung des nationalen Studentendarlehenssystems erfordern, was in naher Zukunft wahrscheinlich nicht geschehen wird.

Zuallererst würde jeder Vorschlag, alle ausstehenden Studiendarlehen zu erlassen, die Zustimmung sowohl des Repräsentantenhauses als auch der Senatskammern des Kongresses erfordern.Selbst wenn ein solches Gesetz vom Gesetzgeber angenommen werden sollte, müsste es noch von Präsident Obama unterzeichnet werden, um in Kraft zu treten.Da er Vorbehalte gegen einen großen Schuldenerlass geäußert hat, ist es zweifelhaft, ob er ein solches Gesetz unterzeichnen würde.

Selbst wenn alles nach Plan verlief und der Kongress alle ausstehenden Studiendarlehen erließ, sind mit einem solchen Schritt immer noch mögliche Konsequenzen verbunden.Zum einen könnten viele Kreditnehmer, die derzeit hohe Zinssätze für ihre Kredite haben, aufgrund von Zinserhöhungen, die infolge einer steigenden Kreditnachfrage auftreten könnten, insgesamt mehr zahlen.Darüber hinaus sind viele Studenten, die auf finanzielle Unterstützung des Bundes angewiesen sind, möglicherweise nicht in der Lage oder nicht bereit, ihre Schulden zurückzuzahlen, sobald sie keine staatliche Unterstützung mehr erhalten.Alles in allem stellt der Erlass von Studienschulden ein erhebliches Risiko mit potenziell weitreichenden Folgen dar.

Was sind einige mögliche politische Auswirkungen, wenn der Kongress eine so drastische Maßnahme wie den Erlass aller ausstehenden Studentendarlehen ergreift?

Wenn der Kongress alle ausstehenden Studentendarlehen erlassen würde, hätte dies eine Reihe potenzieller politischer Konsequenzen.Zum einen könnte es als eine Geste des guten Willens gegenüber jungen Amerikanern angesehen werden, die Schwierigkeiten haben, über die Runden zu kommen.Es könnte auch dazu beitragen, das Image der Vereinigten Staaten im Ausland zu verbessern, da viele Länder die Verschuldung durch Studiendarlehen als ernsthafte finanzielle Belastung ansehen.Schließlich könnte es dazu beitragen, die Wirtschaft anzukurbeln, indem es mehr Menschen dazu ermutigt, wieder eine Ausbildung zu machen oder ein eigenes Unternehmen zu gründen. All diese Faktoren werden wahrscheinlich dazu beitragen, wie der Kongress reagiert, wenn und ob er erwägt, Studentendarlehen zu erlassen.

Gibt es eine Möglichkeit abzuschätzen, wie viel es den Steuerzahler kosten würde, wenn der Kongress tatsächlich alle ausstehenden Studentendarlehen erlassen würde?

Auf diese Frage gibt es keine endgültige Antwort, da sie von einer Vielzahl von Faktoren abhängen würde, darunter die Höhe des Schuldenerlasses und die derzeit geltenden Zinssätze.Wenn wir jedoch davon ausgehen, dass der Kongress alle ausstehenden Studentendarlehen zu ihrem derzeitigen Zinssatz von 3,4 % erlassen würde, würde dies die Steuerzahler über 10 Jahre ungefähr 137 Milliarden Dollar kosten (bei einer angenommenen durchschnittlichen Darlehenshöhe von 35.000 Dollar). Diese Zahl berücksichtigt keine potenziellen wirtschaftlichen Auswirkungen oder andere finanzielle Auswirkungen, die mit einem solchen Schritt verbunden sind.