Was ist die Gesamtrendite?

Ausgabezeit: 2022-07-22

Die Gesamtrendite (ROI) ist eine Finanzkennzahl, die die Leistung einer Investition über einen bestimmten Zeitraum misst.Er kann als prozentuale Wertsteigerung einer Investition über einen bestimmten Zeitraum, beispielsweise ein Jahr oder drei Jahre, berechnet werden.Die Berechnung umfasst sowohl realisierte als auch nicht realisierte Gewinne, die basierend darauf bestimmt werden, wann und wie ein Anleger einen Vermögenswert verkauft oder tauscht.

Zu den Schlüsselkomponenten des ROI gehören:

  1. Investitionskosten: Dies bezieht sich auf den anfänglichen Betrag, der in den Vermögenswert investiert wurde.
  2. Erwirtschaftete Renditen: Dazu gehören alle Dividenden, Zinszahlungen oder Kapitalgewinne aus dem Verkauf des Vermögenswerts.
  3. Verstrichene Zeit: Dies berücksichtigt, wie lange es gedauert hat, bis die ursprüngliche Investition ihren endgültigen Wert erreicht hat.
  4. Risikoübernahme: Dies berücksichtigt alle potenziellen Verluste, die während der Haltedauer des Vermögenswerts entstanden sind.

Wie berechnet man die Gesamtrendite?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Gesamtrendite (TROI) zu berechnen. Die gebräuchlichste Methode besteht darin, die Anschaffungskosten einer Investition von ihrem aktuellen Wert abzuziehen.Diese Berechnung wird als „Cash-Flow“-Methode bezeichnet.

Eine andere Möglichkeit zur Berechnung des TROI besteht darin, die Wertänderung einer Investition durch den ursprünglichen Preis der Investition zu dividieren.Diese Berechnung wird als „Wachstumsmethode“ bezeichnet.

Der letzte Weg zur Berechnung des TROI besteht darin, sowohl die Cashflow- als auch die Wachstumsmethode in einer Gleichung zu kombinieren.Diese Gleichung berücksichtigt sowohl, wie viel Geld ursprünglich investiert wurde, als auch, wie viel Geld nach einer bestimmten Zeit zurückgezahlt wurde.

Unabhängig davon, für welche Methode Sie sich entscheiden, stellen Sie sicher, dass sie Ihr Gesamtziel für die Berechnung des TROI widerspiegelt – ob es darum geht, herauszufinden, was ein einzelner Vermögenswert im Laufe der Zeit produziert hat, oder Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, welche Investitionen Ihre Zeit und Ihr Geld wert sind.

Welche Faktoren beeinflussen die Gesamtrendite?

Es gibt viele Faktoren, die die Gesamtrendite einer Investition beeinflussen.Dazu gehören die Art der Anlage, die Kosten der Anlage, wie lange es dauern wird, bis Erträge aus der Anlage erwirtschaftet werden, und ob damit ein Risiko verbunden ist oder nicht.Es kann schwierig sein, all diese Faktoren zu berechnen, aber wenn Sie sie verstehen, können Sie bessere Entscheidungen treffen, wenn Sie in Aktien, Anleihen und andere Arten von Anlagen investieren.

Ein wichtiger Faktor, den es zu berücksichtigen gilt, sind die Kosten einer Investition.Je höher die Kosten einer Investition sind, desto weniger Geld werden Sie im Laufe der Zeit damit verdienen.Wenn Sie beispielsweise in eine Aktie investieren, die 100 US-Dollar pro Aktie kostet und fünf Jahre lang jedes Jahr um 10 Prozent steigt, beträgt Ihre Gesamtrendite 120 Prozent (10 Prozent x 100 Prozent = 0,1). Wenn Sie jedoch in eine Aktie investieren, die nur 50 US-Dollar pro Aktie kostet und fünf Jahre lang jedes Jahr um 10 Prozent steigt, beträgt Ihre Gesamtrendite 150 Prozent (10 Prozent x 100 + 50 % = 0,5). In diesem Fall führt eine höhere Zahlung für eine Investition im Laufe der Zeit zu höheren Renditen.

Ein weiterer wichtiger Faktor, den es zu berücksichtigen gilt, ist, wie lange es dauern wird, bis aus einer Investition Erträge generiert werden.Wenn Sie in eine Anleihe investieren, die monatlich statt jährlich Zinsen zahlt, kann Ihre Rendite aus dieser Anleihe niedriger sein, als wenn Sie in eine Anleihe investiert hätten, die jährlich Zinsen zahlt, da der Kauf einer Anleihe, die Zinsen zahlt, mit einem höheren Risiko verbunden ist monatlich statt jährlich.

Schließlich ist ein weiterer wichtiger Faktor, der bei der Investition zu berücksichtigen ist, ob mit einer Investition ein Risiko verbunden ist oder nicht.Wenn Sie beispielsweise Aktien von Google Inc. kaufen, besteht ein gewisses Risiko, dass Google möglicherweise keine Gewinne mehr erzielt und der Aktienkurs daher im Laufe der Zeit sinkt (diese Art von Risiko wird als „risikofreier“ oder „fester“ Zinssatz bezeichnet). Risiko). Umgekehrt besteht beim Kauf von Aktien von Apple Inc. ein gewisses Risiko, dass Apple finanziell scheitern könnte (diese Art von Risiko wird als „riskantes“ oder „variables“ Kursrisiko bezeichnet). Indem wir verstehen, welche Risiken mit verschiedenen Anlagen verbunden sind, können wir entscheiden, welche für uns auf der Grundlage unserer individuellen Umstände und Risikobereitschaft am besten geeignet sind.

Wie können Sie Ihre Gesamtrendite maximieren?

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, Ihren Total Return on Investment (TROI) zu berechnen. Eine Möglichkeit besteht darin, die Bruttorendite zu betrachten, die die Wertsteigerung Ihrer Investitionen im Laufe der Zeit darstellt.Dies umfasst sowohl den anfänglichen Kaufpreis als auch eine etwaige Wertsteigerung.Die zweite Möglichkeit zur Berechnung des TROI besteht darin, die Nettorendite zu betrachten, bei der Steuern und andere Gebühren von der Bruttorendite abgezogen werden.Dies gibt Ihnen ein genaueres Bild davon, wie viel Geld Sie verdienen, nachdem Sie alle mit der Investition verbundenen Kosten berücksichtigt haben.Hier sind einige Tipps zur Maximierung Ihres TROI:1.Stellen Sie sicher, dass Sie in hochwertige Vermögenswerte investieren.Achten Sie bei der Auswahl von Aktien, Anleihen oder anderen Anlagen auf gute Ratings von unabhängigen Organisationen wie Morningstar oder Standard & Poor's.Diese Ratings tragen dazu bei sicherzustellen, dass die Vermögenswerte im Laufe der Zeit eine angemessene Rendite erzielen und wahrscheinlich nicht aufgrund finanzieller Probleme bei dem Unternehmen, das sie ausgibt, an Wert verlieren.2.Erwägen Sie, Ihr Portfolio über verschiedene Anlagearten zu diversifizieren.Indem Sie Ihr Geld auf verschiedene Arten von Anlagen verteilen, verringern Sie das Risiko, dass eine Art an Wert verliert, während eine andere an Wert gewinnt.Beispielsweise kann der Besitz von Aktien und Anleihen zusätzlich zu Immobilien dazu beitragen, sich vor Inflationsdruck zu schützen, der dadurch entsteht, dass zu viel Geld in nur einen Wirtschaftsbereich investiert wird.3.Achten Sie auf Gebühren im Zusammenhang mit der Anlage von Produkten und Dienstleistungen.Viele Unternehmen bieten kostenpflichtige Produkte wie Investmentfonds oder Exchange Traded Funds (ETFs) an. Es ist wichtig zu verstehen, was jedes Produkt kostet, bevor Sie sich dafür anmelden, damit Sie entscheiden können, ob es sich allein aufgrund seines Gesamtrenditepotenzials lohnt Renditen, damit Sie sehen können, wie viel zusätzliches Geld Sie verdienen, nachdem Sie Ausgaben wie Steuern und Maklerprovisionen abbezahlt haben.。5。Bleiben Sie diszipliniert, wenn Sie Ihr Portfolio neu ausrichten.。Wenn die Aktienkurse im Verhältnis zu ihren zugrunde liegenden Werten erheblich fallen, kann es notwendig sein, regelmäßig zu verkaufen einige ertragsstarke Aktien und kaufen Sie Aktien mit geringerer Rendite, um nicht nur eine gleichmäßige Mischung zu erhalten, sondern auch die Rendite durch Kapitalgewinnausschüttungen (steuerpflichtiges Einkommen aus dem Verkauf von Wertpapieren) zu steigern kann Anlegern, die sich für sie qualifizieren, eine größere Flexibilität bei der Wahl des Anlageziels ermöglichen, einschließlich der Verschiebung von Kapitalgewinnen auf einen späteren Zeitpunkt Jahre,Reduzierung des steuerpflichtigen Einkommens,oder Geltendmachung von Abzügen im Zusammenhang mit dem Kaufpreis.7、Seien Sie geduldig.Die erfolgreichsten Investoren neigen dazu, geduldig zu sein; Sie versuchen nicht, den Markt zu timen, sie lassen ihn seine Magie wirken.

Warum ist die Gesamtrendite wichtig?

Die Gesamtrendite (ROI) ist einer der wichtigsten Faktoren, die bei der Bewertung einer finanziellen Entscheidung zu berücksichtigen sind.Er misst die Gesamtperformance einer bestimmten Anlage, einschließlich der daraus erzielten Erträge und etwaiger Kapitalgewinne oder -verluste.Ein hoher ROI zeigt an, dass sich eine Investition finanziell gut entwickelt, während ein niedriger ROI darauf hindeutet, dass sie Ihre Zeit oder Ihr Geld möglicherweise nicht wert ist.

Bei der Berechnung des ROI einer Person sind viele verschiedene Faktoren zu berücksichtigen, aber einige wichtige Überlegungen umfassen:

-Die Anschaffungskosten einer Investition

- Die Zeit, die Sie planen, die Vermögenswerte zu halten

-Ihre erwartete Rendite auf das investierte Kapital (d. h. nach Berücksichtigung von Steuern und Inflation)

-Das mit der jeweiligen Anlage verbundene Risiko

Jeder Faktor wirkt sich anders auf Ihre endgültige Berechnung aus, daher ist es wichtig, alle Faktoren sorgfältig abzuwägen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.Wenn Sie jedoch Anlagen mit hoher Rendite und geringem Risiko finden, sollten Sie unbedingt in Betracht ziehen, in diese zu investieren – Ihre Gesamtrendite könnte erheblich höher sein, als wenn Sie eine alternative Option mit geringerer Rendite, aber höherem Risiko gewählt hätten.

Welche Rolle spielt das Risiko bei der Gesamtrendite?

Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort, da das mit einer bestimmten Anlage verbundene Risiko von der finanziellen Situation und den Zielen des Einzelnen abhängt.Einige Faktoren, die den Return on Investment (ROI) beeinflussen können, sind jedoch:

  1. Die Höhe des Risikos, das mit einer Investition verbunden ist.Beispielsweise können Anlagen, die als risikoreich gelten, höhere potenzielle Renditen bieten, aber auch größere Risiken, Ihr gesamtes Geld zu verlieren.Umgekehrt bieten risikoarme Anlagen möglicherweise keine so hohe potenzielle Rendite, führen aber mit geringerer Wahrscheinlichkeit zu Verlusten.
  2. Der Zeitraum, in dem eine Investition getätigt wird.Investitionen, die schnell getätigt werden, können höhere Renditen erzielen als solche, die über einen längeren Zeitraum getätigt werden, da der Markt in diesem Zeitraum mehr Gelegenheiten hat, zu steigen oder zu fallen.
  3. Die Art des Investors, der die Investitionsentscheidung trifft.Einige Leute ziehen es vor, mehr Risiko einzugehen, um möglicherweise höhere Renditen zu erzielen; andere bevorzugen ein geringeres Risikoniveau, um die Stabilität aufrechtzuerhalten und ihre Chancen auf spätere größere Verluste zu minimieren.
  4. Die allgemeinen Marktbedingungen zu einem bestimmten Zeitpunkt – wenn sich beispielsweise der Aktienmarkt insgesamt gut entwickelt, dann könnte die Anlage in Aktien im Vergleich zu anderen Anlagearten, bei denen die Risiken größer sein könnten, als relativ sichere Option mit hohen Renditechancen angesehen werden (z. B. Investitionen in Immobilien).

Was sind einige häufige Fehler, die Menschen bei der Berechnung ihrer Gesamtrendite machen?

  1. Ohne Berücksichtigung aller Kosten, die mit einer Investition verbunden sind.
  2. Fokus auf kurzfristige Renditen statt auf langfristige Renditen.
  3. Das eigene Portfolio nicht diversifizieren, um das Risiko zu reduzieren.
  4. Annahmen über zukünftige wirtschaftliche Bedingungen treffen, die sich möglicherweise nicht wie erwartet entwickeln.
  5. Ignorieren steuerlicher Auswirkungen bei der Berechnung einer Kapitalrendite.

Wie können Sie Ihren Fortschritt in Bezug auf die Gesamtrendite messen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Gesamtrendite (TROI) zu berechnen. Die gebräuchlichste Methode ist die Verwendung der Kapitalwertmethode (NPV).NPV misst, wie viel Geld Sie verdient hätten, wenn Sie Ihr Geld in eine Reihe von Cashflows investiert hätten, anstatt auf die Rückzahlung der gesamten Investition zu warten.

Eine andere Möglichkeit, den TROI zu messen, ist der interne Zinsfuß (IRR). IRR berechnet, wie viel Gewinn eine Investition im Laufe der Zeit generiert, basierend auf ihren Anschaffungskosten und periodischen Zahlungen.Es ist wichtig zu beachten, dass der IRR keine Steuern oder andere Gebühren im Zusammenhang mit Investitionen berücksichtigt.

Letztendlich ist es wichtig, eine Methode zu wählen, die Ihnen genaue Informationen über Ihren Fortschritt in Bezug auf TROI liefert.

Wann sollten Sie einen Vermögenswert verkaufen, um die beste Gesamtrendite für Ihre Investition zu erzielen?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort.Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Meinungen darüber, wann der beste Zeitpunkt für den Verkauf eines Vermögenswerts ist, und es gibt keine richtige oder falsche Antwort.Letztendlich hängt es von Ihrer individuellen finanziellen Situation und den Zielen für Ihr Anlageportfolio ab.

Einige Faktoren, die Sie bei der Berechnung der Gesamtrendite einer Investition berücksichtigen sollten, sind unter anderem:

-Der aktuelle Marktwert des Vermögenswerts

-Die potenzielle zukünftige Wertsteigerung des Vermögenswerts

-Das mit dem Halten des Vermögenswerts verbundene Risiko (d. h. ob es sich um eine risikoreiche oder risikoarme Anlage handelt)

-Ihre persönliche finanzielle Situation (d. h. wie viel Geld steht Ihnen zum Investieren zur Verfügung und gehen Sie gerne Risiken ein?)

Letztendlich ist es wichtig, einen Finanzberater zu konsultieren, wenn Sie sich nicht sicher sind, wann der beste Zeitpunkt für den Verkauf eines Vermögenswerts ist, um die höchstmögliche Gesamtrendite für Ihre Investition zu erzielen.Sie können Ihnen helfen, all diese Faktoren abzuwägen und einen Plan zu entwickeln, der für Sie am besten funktioniert.