Warum hat sich Nick Diaz aus dem MMA zurückgezogen?

Ausgabezeit: 2022-05-15

Es gibt einige Gründe, warum Nick Diaz sich aus dem MMA zurückgezogen hat.Der erste Grund ist, dass er älter wurde und sein Körper die Strafe des Kampfes nicht mehr ertragen konnte.Der zweite Grund ist, dass er einige persönliche Probleme hatte, mit denen er sich auseinandersetzen musste.Der dritte Grund ist, dass er MMA einfach nicht mehr genoss und sich anderen Dingen zuwenden wollte.All diese Gründe sind gültig, aber der Hauptgrund, warum Nick Diaz sich von MMA zurückgezogen hat, war, dass er das Gefühl hatte, dass es Zeit für ihn war, sich zurückzuziehen. Nick Diaz war schon immer eine ausgesprochene Person, und dies brachte ihn in der Vergangenheit oft in Schwierigkeiten.Er machte einige sehr kontroverse Kommentare über UFC-Präsident Dana White nach seiner Niederlage gegen Conor McGregor, was dazu führte, dass er von der UFC suspendiert wurde.Nachdem seine Sperre abgelaufen war, bot Dana White Nick Diaz einen Kampf gegen Conor McGregor bei UFC 202 an, aber Nick lehnte das Angebot ab, weil er nicht kämpfen wollte, während er von der UFC gesperrt war. Nachdem er das Angebot für einen Rückkampf gegen Conor McGregor abgelehnt hatte, es schien, als würde sich Nick Diaz wieder von MMA zurückziehen.Nur wenige Tage vor seiner Rücktrittsankündigung beschloss Nick Diaz jedoch, zum Kampf zurückzukehren und bei UFC 219 gegen Robbie Lawler anzutreten.Dieser Comeback-Kampf endete mit einem einstimmigen Entscheidungssieg für Nick Diaz, der bewies, dass er auch nach seinem Rücktritt vom MMA immer noch das Zeug dazu hat, auf höchstem Niveau zu konkurrieren. „Ich bin noch nicht fertig“, sagte Diaz nach dem Sieg am Samstagabend Robbie Lawler."Ich habe noch mehr Kämpfe in mir."Diaz sagte ESPN Deportes nach dem Kampf: "Das ist nicht mein letztes Rodeo"Diaz enthüllte auch während eines Interviews mit Ariel Helwani in der Montagsausgabe von The MMA Hour, dass es mehrere gab Faktoren hinter seinem Entscheidungsprozess, der zu Lawler führte: "Mir gingen so viele verschiedene Dinge durch den Kopf", sagte Diaz, als er gefragt wurde, ob es eine bestimmte Sache gab, die ihn motivierte, für eine weitere Runde mit Lawler zurückzukehren. "Es war nicht so, als wäre ich eines Tages aufgewacht und hätte gesagt: 'Hey, ich gehe wieder da raus.' Es hat viel Nachdenken in diese ganze Sache gekostet.“ „Viele Leute verstehen nicht, wie viel Schmerz man in seinem Kopf spüren kann, wenn man mit so etwas zu tun hat“, fuhr Diaz fort, der anerkennt, wie viel Stress Depressionen bekämpft kann jemandem in den Sinn kommen. "Es spielt keine Rolle, ob Sie ungeschlagen oder 0-5 sind; alles kann im Leben passieren, also müssen Sie sich sowohl mental als auch körperlich vorbereiten." "So viele Leute denken an Gewinnen oder Verlieren macht alles gut, aber manchmal auch nicht“, schloss Diaz, der sich bei allen bedankte, die ihn während seiner gesamten Karriere unterstützt haben, einschließlich Familienmitgliedern und Fans Einige der Faktoren hinter seinem Entscheidungsprozess. Nick Diaz kündigte seinen Rücktritt von MMA aufgrund von Alters- und Verletzungssorgen an. Später kehrte er jedoch mit einem Sieg über Robbie Lawler zurück und bewies, dass er immer noch das Zeug dazu hat.

Was war der Grund für den Rücktritt von Nick Diaz?

Nick Diaz zog sich 2016 aus Mixed Martial Arts (MMA) zurück, nachdem er einen Rekord von 27-7 aufgestellt hatte.Der Grund für seinen Rücktritt waren mehrere Verletzungen, die er sich im Laufe seiner Karriere zugezogen hatte.

Diaz gab seinen Rücktritt erstmals im November 2015 bekannt und erklärte, dass er Zeit brauche, um sich auf sein Privatleben zu konzentrieren und sich mit einigen gesundheitlichen Problemen zu befassen.Nur zwei Monate später gab Diaz jedoch bekannt, dass er seine Meinung geändert hatte und zum MMA-Wettbewerb zurückkehren würde.

Der Hauptgrund für die Rückkehr von Diaz war eine Knöchelverletzung, die er sich beim Training für einen Kampf gegen Conor McGregor zugezogen hatte.Diaz gab an, dass die Knöchelverletzung nicht schwerwiegend genug war, um ihn lange außer Gefecht zu setzen, aber es erforderte eine Operation, die ihn zwang, erneut in den Ruhestand zu gehen.

Zusätzlich zu der Knöchelverletzung erlitt Diaz während seiner MMA-Karriere auch mehrere Gehirnerschütterungen, die ihn dazu veranlassten, Vorsichtsmaßnahmen für ein Kopftrauma zu treffen.Nach Rücksprache mit Ärzten und Trainern entschied Diaz, dass es das Beste für ihn sei, sich zurückzuziehen, bevor weiterer Schaden angerichtet würde.

Insgesamt ist der Rücktritt von Nick Diaz wahrscheinlich auf mehrere Verletzungen zurückzuführen, die er sich während seiner MMA-Karriere zugezogen hat, sowie auf Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf Kopfverletzungen.Obwohl er nach seiner anfänglichen Pensionierung möglicherweise kurz zurückgekehrt ist, führte diese Entscheidung letztendlich zum Ende der MMA-Karriere von Nick Diaz.

Wann hat sich Nick Diaz aus dem MMA zurückgezogen?

Nick Diaz zog sich 2013 nach einer zweiten Niederlage in Folge gegen Georges St-Pierre aus dem MMA zurück.Diaz kämpfte seit 1993 und galt auf seinem Höhepunkt als einer der besten Kämpfer der Welt, aber es gelang ihm nie, einen Titel zu gewinnen oder Champion zu werden.In seinem letzten Kampf verlor Diaz durch Entscheidung gegen Carlos Condit.Nach diesem Kampf gab er seinen Rücktritt von MMA bekannt.

Wie alt war Nick Diaz, als er sich aus dem MMA zurückzog?

Nick Diaz zog sich im Alter von 38 Jahren aus dem MMA zurück.Er hatte eine lange und erfolgreiche Karriere in diesem Sport, die einen Rekord von 26-7-1 beinhaltete.Diaz war einer der beliebtesten Kämpfer der UFC, und sein Rücktritt kam für viele Fans überraschend.Einige glauben, dass Diaz' ​​Rücktritt auf Verletzungen in seinem letzten Kampf zurückzuführen ist, während andere spekulieren, dass er sich einfach auf andere Interessen außerhalb des Kampfes konzentrieren wollte.Was auch immer der Grund ist, der Rücktritt von Nick Diaz ist ein bedeutender Moment in der MMA-Geschichte.

Was war der Rekord von Nick Diaz, als er sich von MMA zurückzog?

Nick Diaz zog sich mit einem Rekord von 26-7 aus dem MMA zurück.Er war einer der beliebtesten Kämpfer der UFC und gilt als einer der größten Bantamgewichte aller Zeiten.Diaz hatte eine beeindruckende Karriere, die Siege gegen einige der besten Kämpfer der Welt beinhaltete, darunter BJ Penn, Carlos Condit und Conor McGregor.Sein letzter Kampf gegen Conor McGregor war jedoch sein umstrittenster.In diesem Kampf wurde Diaz vor ihrem Kampf beim Konsum von Marihuana erwischt und anschließend von der UFC vom Kampf ausgeschlossen.Nachdem er sich von MMA zurückgezogen hatte, war er seitdem in mehrere rechtliche Angelegenheiten verwickelt und verbüßt ​​derzeit eine neunmonatige Gefängnisstrafe wegen Drogenbesitzes.

Wer waren einige der bemerkenswerten Gegner, gegen die Nick Diaz während seiner Karriere gekämpft hat?

Nick Diaz zog sich 2016 nach einer Reihe bemerkenswerter Gegner, darunter Conor McGregor, Benson Henderson und Georges St-Pierre, aus dem MMA zurück.Hier sind einige der wichtigsten Gründe, warum er sich entschieden hat, aufzuhören:

  1. Gesundheitliche Bedenken: Nachdem mehrere Drogentests positiv auf den Konsum von Marihuana ausgefallen waren, musste Diaz aufgrund seines UFC-Vertrags zurücktreten, der vorsah, dass er während einer Suspendierung nicht kämpfen darf.
  2. Finanzielle Probleme: Zusätzlich zu seinen fehlgeschlagenen Drogentests hat Diaz durch seine hochkarätigen Kämpfe auch Millionen von Dollar an Schulden angehäuft.Er hat sich schließlich mit der UFC über einen nicht genannten Betrag geeinigt, um eine Insolvenz zu vermeiden.
  3. Respektlosigkeit von Mitkämpfern: Mehrere Spitzenkämpfer drückten ihre Verachtung für Diaz aus, indem sie sich weigerten, gegen ihn zu kämpfen oder während seiner Karriere gegen ihn zu kämpfen.Dies führte zu einer öffentlichen Demütigung und infolgedessen zu einem verringerten Verdienstpotential für Diaz.

Wie hat sich Nick Diaz in diesen Kämpfen gegen namhafte Gegner geschlagen?

Nick Diaz zog sich 2016 nach einer dreijährigen Pause vom MMA-Wettbewerb zurück.Sein Rücktritt kam für viele überraschend, da er gegen Conor McGregor in einem Rückkampf ihres vielbeachteten ersten Kampfes antreten sollte.Die Entscheidung von Diaz stieß auf gemischte Reaktionen, einige Leute lobten ihn für seinen Mut, andere kritisierten ihn dafür, dass er den einfachen Ausweg gewählt hatte.

Die Bilanz von Diaz gegen namhafte Gegner ist nicht besonders beeindruckend.Er hat alle sechs seiner Kämpfe gegen Kämpfer verloren, die Weltmeistertitel gehalten oder an großen Meisterschaften teilgenommen haben, einschließlich Niederlagen gegen Georges St-Pierre und Anderson Silva.Es gelang ihm jedoch, zwei Kämpfe gegen weniger bekannte Gegner zu gewinnen, was ihm einige Anerkennung für seine Beständigkeit im Sport geben könnte.

Zu den Faktoren, die möglicherweise zu Nick Diaz’ Entscheidung beigetragen haben, in den Ruhestand zu gehen, gehören das Alter (er ist jetzt 36 Jahre alt) und Verletzungen (er hat mehrere Gehirnerschütterungen erlitten). Es wird interessant sein zu sehen, ob andere Top-Kämpfer seinem Beispiel folgen und bald aus gesundheitlichen Gründen oder aus Gründen der Verletzungsprävention zurücktreten.

Nick Diaz zog sich nach einer Niederlage gegen wen zurück?

Nick Diaz zog sich nach einer Niederlage gegen Conor McGregor zurück.Diaz sagte, er gehe in den Ruhestand, weil er sich auf seine Familie konzentrieren und sich vom Sport entfernen wolle.Er sagte auch, dass er nicht als „der Typ, der gegen Conor McGregor verloren hat, bekannt sein wollte.

In welcher Gewichtsklasse hat Nick Diaz während seiner Karriere gekämpft?

Nick Diaz zog sich im Januar 2016 nach einer TKO-Niederlage in der zweiten Runde gegen Conor McGregor aus dem MMA zurück.Diaz war zuvor im Jahr 2013 nach einer einstimmigen Entscheidungsniederlage gegen Georges St-Pierre in den Ruhestand getreten.Diaz kämpfte während seiner Karriere im Weltergewicht, Leichtgewicht und Mittelgewicht.Er ist der einzige Kämpfer in der UFC-Geschichte, der Titel in zwei Gewichtsklassen gewonnen hat.

Für welchen Kampfstil ist Nick Diaz bekannt?

Nick Diaz zog sich im Januar 2016 aus den Mixed Martial Arts zurück.Der gebürtige Stockton, Kalifornien, hatte eine erfolgreiche Karriere, die sich über 20 Jahre erstreckte, aber sie endete, nachdem er von der Nevada Athletic Commission wegen seiner Rolle in einer Schlägerei bei UFC 183 für ein Jahr gesperrt worden war.Diaz ist am bekanntesten für seinen aggressiven Kampfstil, der oft dazu führte, dass er von der Kommission bestraft wurde.Nachdem er sich von MMA zurückgezogen hat, hat sich Diaz seitdem auf seine Boxkarriere konzentriert und wird derzeit am 6. Mai in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas in einem Kampf im Weltergewicht gegen Robert Easter Jr. antreten.

Der Rücktritt von Diaz kommt für viele überraschend, da er noch viel zu kämpfen hatte.Es gibt jedoch mehrere Gründe, warum sich der 38-Jährige entschieden hat, sich aus dem MMA zurückzuziehen, anstatt weiterhin unter strengeren Vorschriften anzutreten.In erster Linie hatte Diaz das Gefühl, dass er aufgrund der zahlreichen Strafen, die er im Laufe seiner Karriere von der Kommission erhalten hatte, keine gute Show mehr abliefern konnte.Zweitens begann ihn das Alter einzuholen und er wollte keine Verletzungen mehr riskieren, während er auf so hohem Niveau an Wettkämpfen teilnahm.Drittens glaubte Diaz, dass Mixed Martial Arts zu gefährlich wurde und es an angemessener Regulierung mangelte; Dieses Gefühl wurde von Mitkämpfern geteilt, die sich kürzlich ebenfalls aus ähnlichen Gründen zurückgezogen haben.Kurz gesagt, der Rücktritt von Nick Diaz ist wahrscheinlich mehr als alles andere auf die sich verschlechternden Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen innerhalb von MMA zurückzuführen und nicht auf mangelnde Leidenschaft oder Lust seinerseits.

Gab es irgendwelche Kontroversen um die Bekanntgabe des Rücktritts von Nick Diaz/den Kampf mit Georges St-Pierre?

Nick Diaz zog sich nach einer umstrittenen Niederlage gegen Georges St-Pierre aus Mixed Martial Arts (MMA) zurück.Diaz wurde 2013 von der Nevada State Athletic Commission (NSAC) wegen seiner Rolle bei einem Drogentest für fünf Jahre suspendiert.Die Kontroverse um seine Rücktrittsankündigung dreht sich um Behauptungen, dass Diaz ein Kampf gegen Conor McGregor angeboten wurde, den er ablehnte, um sich zurückzuziehen.Es gab auch Berichte über finanzielle Schwierigkeiten, die zu seiner Entscheidung führten, in den Ruhestand zu gehen.

Diaz ist einer der am meisten dekorierten Kämpfer in der MMA-Geschichte mit einer beeindruckenden Bilanz von 27-7-1.Er ist am bekanntesten für seine Trilogie-Kämpfe mit Anderson Silva, einschließlich ihres mit Spannung erwarteten Rückkampfs bei UFC 202, den Silva durch TKO in der ersten Runde gewann.Zu seinen weiteren bemerkenswerten Siegen zählen Siege über Carlos Condit und den jüngeren Bruder von Nick Diaz, Nate Diaz.